Was hilft gegen Hunger?

Was hilft gegen Hunger?

Was ist gesünder, was sättigt dich und hilft gegen Hunger? Satt werden ist einfach, nur muss man es mit der Menge nicht übertreiben. Um deinem Körper volle Aufmerksamkeit auf das Hungergfeühl zu geben, ist es wichtig zu wissen, was hilft den Hunger zu stoppen, bzw. was macht effektiv satt und verursacht keinen Heußhunger.

Wählst du Vollkornbrot oder Weißbrot um satt zu werden?

In vielen Ernährungskursen wird empfohlen auf Weißbrot möglichst zu verzichten und anstatt dessen lieber Vollkornbrot zu essen.  Der Grund hierfür ist, dass der Körper für die Verdauung von Weißbrot einfach um ein mehrfaches an Zeit benötigt, da die Kohlenhydrate im Vollkornbrot Vielfachzucker sind. Das heißt, sie sind nicht so leicht verdaulich wie die Kohlenhydrate im Weißbrot, da sie im Magen-Darm-Trakt erst in Einfachzucker umgewandelt werden müssen, und dies zu einer langsameren Kohlenhydrat-Aufnahme führt. Lebensmittel mit reichlich Ballaststoffen sättigen besser und man ist für einen längeren Zeitraum satt. Der Glykämische Index (GI) ist bei der Aufnahme von Vollkornbrot gering.

Was ist der GI? Wie beeinflusst dieser das Sättigungsgefühl?

Lebensmittel die Kohlenhydrate enthalten, werden nach der blutzuckersteigenden Wirkung klassifiziert. Diese blutzuckersteigende Wirkung wird auch glykämischer Index genannt.

  • Nahrungsmittel mit einem niedrigen GI-Faktor, z.B. Vollkornbrot, Nudeln, Müsli, etc. lassen den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen, auch wenn die gleiche Menge von Kohlenhydraten aufgenommen wird.
  • Einen mittleren GI-Faktor haben zum Beispiel Weißbrot, Haferflocken, Ananas und Basmatireis.
  • Der GI-Faktor ist bei Kartoffeln, Honig, Weißmehl oder Cornflakes sehr hoch.

Heißhunger beim Abnehmen

Heißhunger gehört nicht zum Abnehmen. Wenn du vorhast abzunehmen ohne Heißhunger zu bekommen, dann musst du rechtzeitig etwas essen und nicht allzu lange ausharren.  Denn irgendwann überwältigt dich das Hungergefühl, und das „Zuschlagen“ zur Nahrung, welches dann auch noch mit einem ungewollten Kontrollverlust einhergeht, ist ganz nah und du musst damit kämpfen das Heißhungergefühl stoppen zu können.

Wie viele Mahlzeiten benötigt man, um nicht zu Hungern?

Das kommt ganz auf das Sättigungsgefühl an. Schafft es dein Körper nur drei Mahlzeiten zu essen, ohne noch zwischendurch zu schlickern, dann reichen drei Mahlzeiten völligst aus. Wenn du aber von drei großen Mahlzeiten nicht satt wirst, weil die zeitlichen Abstände zwischen der Mahlzeit einfach zu groß sind, dann teil dir die Mahlzeiten in 5 kleinere Portionen ein.

Wann tritt das Gefühl der Sättigung ein?

Wer schnell isst, der ist noch lange nicht satt. Wie meine Eltern, Großeltern, etc. schon immer gesagt haben „ Kind du musst langsam essen“, hat sich doch tatsächlich bewährt. Denn wer langsamer isst, der wird auch schneller satt. Das Sättigungsgefühl tritt nämlich erst nach ca. 20 Minuten ein. Wenn du jedoch ein Schnell-Esser bist, dann solltest du es möglichst ändern.  Viele essen einfach sehr schnell und auch sehr viel, da sie kein Sättigungsgefühl verspüren. Dann jedoch irgendwann, wenn das Sättigungsgefühl nach 20 Minuten eingetreten ist, liegt man mit vollem Magen und einem Unwohlsein auf der Couch und „kann sich nicht mehr bewegen“.

Nebenbei bemerkt, wer vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser oder Brühe trinkt, der wird schneller satt. Da der Magen schon mit Flüssigkeit gefüllt ist und somit nicht mehr allzu viel Platz für die Mahlzeit ist ;-)

Hunger und Sättigung – Kann man dies verlernen?`

Eigentlich kann man es nicht verlernen. Jedoch wenn der Körper sich daran gewöhnt hat, ohne Grund (ohne Hunger) zu essen, z.B. weil andere jetzt auch gerade essen, geht das Gefühl des Hungers und der Sättigung schnell verloren.

Hunger auf Süßes

Möchtest du deinen Heißhunger auf Süßes stoppen, bleibt es nicht aus irgendwann auch was Süßes zu essen, oder? Wann ist der richtige Moment um was Süßes zu essen?
Es empfiehlt sich nach einer Mahlzeit, etwas Süßes zu essen, da das Süße nicht so schnell verdaut wird, wie im normalen Fall.

 

teufelsreis-des-heisshungers

Also ist ein Nachtisch nach der Mahlzeit nicht verkehrt ;-). Übertreiben sollte man es natürlich nicht…




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment