Warum kann man nicht aufhören zu essen?

Low-Carb

Low-Carb

Ein komplexes Problem bei vielen Deutschen. Fast Food wird als gemeinschaftliches Familienritual angesehen. Die Süßigkeiten zu Hause dienen als Zwischenmahlzeit, die auch bei vielen unter Geheimvorräte bekannt sind. Schokolade als Ablenkung oder auch bei Liebeskummer. Jede Gewohnheit hat ihre Ursache. Hierbei ist es wichtig zu wissen, warum man zur falschen Essgewohnheit gegriffen hat. Es ist erschreckend zu sehen, wie viele Kinder schon übergewichtig sind und dieses Problem sehr oft nicht erkannt wird. Es wird vertuscht, „das ist nur Kinderspeck, man wächst doch noch“. Wer früh anfängt ungesund zu essen, dem wird es in Zukunft nicht besser gehen. Wie ich schon einmal in einem Artikel erwähnt habe, möchte ich es auch hier noch einmal erwähnen.

Kleiner Fett-Exkurs

Das Fett, dass du deinem Kind in jungen Jahren bis hin zum Erwachsenenalter zufügst, wird es nie wieder los werden. Ich betone „nie“. Die Fettzellen werden hinzugefügt durch ungesunde Nahrung und bleiben dann im Alter. Man kann zwar abnehmen, das heißt jedoch nur, dass die Fettzellen schrumpfen. Bei Gewichtszunahme weiten sich diese Fettzellen leider wieder. Endgültiges Entfernen der Fettzellen gelingt nur durch eine Fettabsaugung. Mal ganz im Ernst:  Muss es denn erst so weit kommen?

Ein Problem was oft herrscht ist viel Arbeit, jedoch wenig Zeit. Dann muss es dann auch mal schnell gehen und schon landet die TK-Pizza beim Wocheneinkauf in den Einkaufswagen. Aber ist mangelnde Zeit denn wirklich das Problem?  Ich selbst habe auch nicht immer Lust zu kochen und denke mir, dass das bestellen schneller geht. Das warten auf die Bestellung dauert genau so lange, als wenn ich es selbst zubereitet hätte und um einiges auch gesünder. Fast Food muss nicht immer heiß und fettig sein. Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Du musst sehen was du isst und wie viel du davon isst.

Zucker lässt dich nicht in Ruhe

Zucker ist ein Suchtstoff.  Das Gehirn braucht Zucker, egal ob der Körper es verträgt oder nicht. Der Körper erleidet viele Schäden durch übermäßige Zuckerzufuhr, auch wenn das Gehirn permanent „Ich-brauche-Zucker-Signale“  sendet, die auch mal ignoriert werden dürfen.
Migräne, Übelkeit und Kopfschmerzen können auftreten, wenn man auf einmal aufhört Zucker zu sich zu nehmen. Es ist halt genauso schlimm wie bei anderen Abhängigen, die versuchen auf ihr Suchtmittel zu  verzichten. Dies ist nur zu Beginn so, da das Gehirn die Ernährungsumstellung als ungewohnt ansieht. Wenn du also deine Zuckerzufuhr reduzierst, macht sich zwar dein Körper in manchen Fällen unschön bemerkbar, jedoch ist dies nur von kurzer Dauer. Schon nach einigen Tagen hat sich dein Körper auf die Zuckerreduzierung gewöhnt und du wirst merken, dass das Essen auch ohne Zucker bzw. mit nur wenig Zucker ein Genuss sein kann.

Eine Ernährungsumstellung durch Low-Carb hat sich bereits bei einigen Bekannten von denen ich es weiß bewährt. Man muss es mal versucht haben, um sich selbst ein Bild davon zu machen. Ich selbst habe es ausprobiert und muss sagen, dass es für mich keine Nachteile nach der Low-Carb-Diät gegeben hat. Kein Jojo-Effekt und auch keine Heißhunger-Attacken.

 




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment