Total-Diät

Total-Diät

Total-Diät

In meinem Artikel „Natürlich Abnehmen – Total-Diät“ habe ich kurz noch einmal wiederholt, was bei der Total-Diät beim Frühstück wichtig ist. Kommen wir nun zu den Getränken. Was darfst du trinken bei der Total-Diät und was nicht?

Eine Regel der Total-Diät, die ich vorab erwähnen möchte:

  1. Ab dem Zeitpunkt, wo du wach bist, solltest du es versuchen jede Stunde ein Glas Wasser zu trinken. Denn wie es auch bei anderen Diäten und Ernährungsumstellung wichtig ist viel zu trinken, gilt auch bei der Total-Diät viel zu trinken. Fängt man damit an jede Stunde ein Glas Wasser zu trinken, gewöhnt  sich der Körper auf die regelmäßige Getränkezufuhr und es fällt dann auch nicht mehr schwer, so viel zu trinken.
  2. Vor jeder Mahlzeit 1-2 Gläser Wasser, da dies zusätzlich noch mal den Hunger stoppen soll und du nicht mehr ganz so viel isst. Meist essen wir viel zu viel als nötig, das Glas Wasser soll dies ein wenig verhindern.
  3. Trinkst du zu wenig oder zu unregelmäßig kann weder der Gewichtsverlust wie erhofft eintreten, noch die Gesundheit sich verbessern. Also, viel und regelmäßig trinken ist sehr wichtig. Damit das Völlegefühl nicht zu stark durch das Trinken eintritt, empfiehlt sich hier stilles Wasser zu trinken.

Total-Diät-Drinks

Trinken darfst du vieles, also so sehr umstellen muss man sich eigentlich nicht. Zumindest wäre das bei mir nicht so dramatisch. Was geht und was geht nicht?

TOP

  • Kaffee ohne Milch, Zucker, Süßstoff, max. 3-6 Tassen am Tag (Bitte nur in Maßen genießen)
  • Schwarztee ohne Milch, Zucker, Süßstoff, max. 3-6 Tassen am Tag (Bitte nur in Maßen genießen)

Kaffee und Schwarztee übersäuern bei zu hohem Verzehr den Magen und es kommt zu Sodbrennen. Dies soll vermieden werden. Kaffe deshalb ohne Milch, da die Milch zusätzliche Kalorien hat, die bei der Gewichtsreduktion nur stören würden. An all diejenigen, die Kaffee mit Milch trinken, mit der Zeit wird auch der Geschmackssinn besser und das Kaffeetrinken ohne Milch wird nicht zur Herausforderung. Der Säure-Basen-Haushalt kommt mit der neuen Ernährungsweise wieder ins Gleichgewicht und sollte deshalb nicht mit zu viel Kaffee oder schwarzem Tee ins Ungleichgewicht gebracht werden.

  • Rooibostee so viel du magst, hat eine entschlackende Wirkung
  • Kräutertee so viel wie erlaubt, oft steht dies auf der Verpackung
  • Wasser, lieber stilles als mit Kohlensäure, bzw. dann lieber zu kohlensäure-armes Wasser greifen.

Beim Wasser ist auch auf die Inhalte zu achten. Natriumarmes Wasser ist zu empfehlen. Denn zu viele Salze im Wasser sind nur schädigend fürs Herz, für die Niere, allgemein eine unnötige Last für den Körper. Wer schon an Herzproblemen leidet, der bekommt mit großer Wahrscheinlichkeit einen natriumarmen Ernährungsplan von seinem Hausarzt vorgeschrieben. Wenn dies jedoch nicht der Fall sein sollte, würde ich mir Gedanken machen…

FLOP

  • alles andere was hier nicht aufgezählt ist, sollte fürs erste nicht verzehrt werden. Was dann wann vielleicht doch noch ergänzt wird, folgt in einem späteren Artikel. Erst einmal ist es wichtig zu wissen, was du auf jeden Fall trinken darfst. Versuche die anderen Getränke fürs Erste wegzulassen.

Bedenke, dass die Total-Diät sich auf die natürliche Ernährungslehre bezieht und nur zum kleinen Teil zur alternativen Ernährung greift. In dem nächsten Total-Diät-Artikel kommen wird dann zu den Mittagsmahlzeiten und den Abendmahlzeiten.




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment