Schilddrüsenunterfunktion und trotzdem Abnehmen

Schilddrüsenunterfunktion

Die Schilddrüse (Glandula thyreoidea) ist ein wichtiges und notwendiges Organ, welche unter anderem dafür verantwortlich ist, dass bestimmte Hormone wie Thyroxin, Triiodthyronin und das Peptidhormon Calcitonin gebildet werden. Diese iodhaltigen Schilddrüsenhormone sind bedeutend für den Energiestoffwechsel eines jeden Menschen und auch für das Wachstum einzelner Zellen des Organismus verantwortlich.

Das sollte erst mal reichen, um euch einen kleinen Einblick in die Funktion der Schilddrüse zu geben. Natürlich könnte man dieses noch vertiefen, jedoch würde es das Thema vom Inhalt sprengen ;-).

Krankheit kann Ursache sein für Übergewicht

Der Grund von Übergewicht kann verschieden sein. Stress, Langeweile aber auch Krankheiten können Beweggründe für das Übergewicht sein. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) wird der Stoffwechselantrieb aufgrund vom Hormonmangel gebremst. Die Schilddrüse porduziert kaum oder nur wenig Thyroxin. Dies hat zur Folge, dass der Grundumsatz von Grund auf niedriger ist, als bei einem Menschen, der keine Schilddrüsenunterfunktion hat. Stoffwechselstörungen sind mit einhergehend und die Kilos purzeln nicht so wie man es gern hätte.

Stoffwechsel und Grundumsatz

Der Körper eines jeden Menschen benötigt pro Tag eine bestimmte Energiezufuhr, um den Grundumsatz, d.h. die lebenswichtigen Organfunktionen zu erhalten. Bei einem Thyroxinmangel, wie es bei der Schilddrüsenunterfunktion der Fall ist, braucht der Körper sehr wenig Energie. Der Stoffwechsel ist einfach langsamer als normaler Weise. Man ist körperlich und geistig schlapp und wird leistungsunfähiger.

Schilddrüsenunterfunktion und trotzdem Abnehmen / Fachmännische Behandlung

Wie schon unter der Rubrik „Stoffwechsel und Grundumsatz“ erwähnt worden, ist der Stoffwechsel langsamer und der Körper braucht weniger Energie. Daraus lässt sich schließen, dass die Kalorienzufuhr auch gebremst werden sollte. Diese ist nämlich in den meisten Fällen von Schilddrüsenunterfunktion-Erkrankten zu hoch und die überschüssige Energie, die nicht schnell genug verbraucht wird lagert sich am Körper ab als Fettpolster oder Fettreserve. Diese können wiederum nicht abgebaut werden, wenn Tag für Tag die Kalorienzufuhr die gleiche ist und die Reduktion nicht angefangen worden ist. Es lagert sich somit immer mehr Fett am Körper an und man wird übergewichtig.

Wenn du dir unsicher bist und nicht weist, ob dein Übergewicht aufgrund einer Schilddrüsenunterfunktion zu Stande gekommen ist, lässt sich das Problem ganz einfach über einen Bluttest der vom Hausarzt durchgeführt wird, lösen. Wenn sich der Verdacht bestätigt hat lässt sich die Krankheit mit Schilddrüsenhormonen kompensieren, die jedoch meist ein Leben lang genommen werden müssen.

Prophylaxe für ein jeder Mann

Eine ausreichende Versorgung mit Jod, enthalten in der Nahrung soll ausreichend sein, um vorsorglich dagegen an zu kämpfen. Die empfohlene Tagesmenge Jod für Erwachsene beträgt ca. 0,2mg und das ist recht wenig, finde ich (Wenn man darüber nachdenkt, wie gerne es einige salzig haben ;-) ). Bei Schwangeren benötigt der Körper mehr Jod, fast bis zu 0,3mg am Tag.

Nahrungsmittel die viel Jod enthalten:

  • Seelachs (100g enthalten 0,26mg Jod)
  • Kabeljau (100g / 0,12mg)
  • Brathering (100g / 0,14mg)
  • Jodiertes Speisesalz (100g / 1,5-2,5mg)
  • Champignons (100g 0,034mg)
  • Brokkoli (100g / 0,015mg)
  • Möhren (100g / 0,015mg)

 

 




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment