Motivation zum Abnehmen

Motivation zum Abnehmen

Kennst du das auch? Du möchtest deine Ernährung umstellen und dich gesünder und richtig ernähren, jedoch mangelt es an der Motivation zum Abnehmen die oft auch eine falsche Motivation sein kann. Viele Diäten, Abnehm-Versuche scheitern an der fehlenden Motivation zum Abnehmen. Der Abnehmerfolg ist zu Beginn sehr beeindruckend und wenn man dann erst mal einige Kilos runter hat, wird man nachlässig und schiebt sein Vorhaben auf den nächsten….auf den übernächsten Tag vielleicht sogar auf die nächste Woche. Eh man sich versieht, hast du gleich ein paar Gramm mehr auf der Waage und ärgerst dich über deine eigene Motivation, die dich nicht an das Ziel gebracht hat.

Erforderliche Motivation zum Abnehmen

Zu allererst, sei dir bewusst, was eine Ernährungsumstellung mit sich bringt. Diese ist meist nicht nur von kurzer Dauer, sondern zieht sich über einen längeren Zeitraum um effektiv Abnehmen zu können. Sport, Ernährungsumstellung und mehr Bewegung beeinflussen jetzt deinen Alltag. Diese drei Fakten müssen mit Familie und Arbeit in Einklang gebracht werden. Damit meine ich, dass du es dir genau überlegen musst, was du am besten machen möchtest, wie du es bewältigen kannst um es mit privaten und beruflichen Verpflichtungen zu vereinbaren. Denn wie so oft gibt es eine Ausrede für viele Ausrutscher einer Diät. „ Ich hatte keine Zeit Sport zu machen, da ich länger arbeiten musste und müde war“ oder „ Heute war ich bei meinen Eltern eingeladen und da konnte ich nicht nein sagen, sonst würde Mama beleidigt sein“. Dies sind alles „Ausreden“. Du musst lernen NEIN zu sagen, auch wenn es einem oft schwer fällt. Die Motivation entsteht auch durch den Spaßfaktor. Hast du Lust bzw. Freude am Abnehmen, dann wirkt sich diese Motivation positiv auf deinen Körper aus. Möchtest du Abnehmen nur weil es so sein sollte und es in den Medien viel geworben wird schlank zu sein, du jedoch keine Lust hast, dann wirkt es sich ebenfalls auf deine Motivation aus….und zwar negativ L

Intrinsische Motivation zum Abnehmen

Der innere Schweinehund muss raus. Wenn du intrinsisch motiviert bist abzunehmen, wird der Erfolg lange andauern. Denn die Motivation kommt von innen heraus und wird vordergründig nicht von außerhalb belohnt. Du machst etwas, um dir selbst einen Gefallen zu tun und erwartest auch keine Gegenleistung von irgendjemand. Ähnlich wie bei biggest loser wird die intrinsische Motivation noch zusätzlich belohnt wenn von Außerhalb Unterstützung kommt (z.B. durch einen Fitnesstrainer) und man erhält einen Bonus (bei Weight Watcher)/ Geld (bei biggest loser)/ neues Aussehen/ Selbstzufriedenheit ;-) , etc.

Extrinsische Motivation zum Abnehmen

Anders jedoch ist es bei der extrinsischen Motivation. Der innere Schweinehund ist da, wird jedoch von außen beeinflusst. Du möchtest abnehmen, hast aber keine eigene Motivation. Die Motivation die dahinter steckt ist extrinsisch. Z.B. erhältst du pro verlorenes Kilogramm einen Schokoriegel oder Taschengeld als Belohnung. Diese Motivation kommt von außerhalb und lässt einem so lange eine Diät aushalten, bis der Extrinsische Faktor nachlässt und die Motivation erlischt.

Mein Fazit

Wichtig ist, dass die Motivation von innen heraus kommen muss (intrinsisch). Mein Körper wird mit einer Gewichtsreduktion belohnt, wenn ich eine Ernährungsumstellung, Sport und Bewegung in die Tagesagenda einpflege. Man darf aber nicht entmutigt sein, wenn der Zeiger der Waage nicht immer in die gewünschte Richtung lenkt. Es ist nun mal unser Körper und wir als Menschen können ihn nicht immer so beeinflussen wie wir es gerne hätten. Irgendwann schlägt der Zeiger nämlich wieder doch in die Richtung ein und man kann froh sein, dass die intrinsische Motivation mehr dazu beiträgt als die extrinsische Motivation. Habe Spaß beim Abnehmen und lass dich nicht von anderen Dingen ablenken ;-)




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment