Modifizierte Stärke

modifizierte Stärke

Kennt ihr die vielen E’s die man auf vielen Lebensmittelverpackungen unter Inhaltsstoffenangaben findet? Letzte Woche erst habe ich mich mit meiner Arbeitskollegin unterhalten, die der festen Überzeugung war, dass modifizierte Stärke schädlich für unseren Körper ist. Aber was genau ist modifizierte Stärke und stimmt es, dass diese schädlich für uns ist? Wofür ist modifizierte Stärke geeignet und wann kann sie schädlich für uns werden?

Was ist Modifizierte Stärke?

Stärke als Inhaltsstoff, kennen die meisten. Eine besondere Form des Zuckers, welches kettenförmig (Polysaccharid) aufgebaut ist und so gut wie wasserunlöslich ist. Stärke gehört nun mal sowohl in die menschliche als auch in die tierische Ernährung. Stärke ist somit unverzichtbar.

Viele gravierende Stärkequellen sind:

  • Kartoffeln
  • Hülsenfrüchte
  • Manjok
  • Getreide

Modifizierte Stärke ist Stärke, die durch chemische Vorgänge mit Wasser aufgequollen und dann anschließend getrocknet wird. Diese Stärke wird durch diese Vorgänge  oder physikalisch behandelt und ist von der Struktur verändert und heißt daher modifiziert (lat. modificare = richtig abmessen; mäßigen, zu: modus und –ficare = machen).

Was bedeuten die E’s auf den Verpackungen?

Modifizierte Stärke hat zwei Definitionen. Die eine ist Stärke als Lebensmittelzusatzstoff und die andere Definition als Lebensmittelzutat. Lebensmittelzusatzstoffe werden chemisch verändert und müssen auch mit den E- Nummern gekennzeichnet sein (E 1400 bis 1451). Wird Stärke physikalisch verändert, z.B. durch Hitze oder Druck, muss diese nicht mit E-Nummern deklariert werden.

Was bewirkt Modifizierte Stärke?

Sie macht sich  in der Lebensmittelindustrie stark, weil modifizierte Stärke im Vergleich zur normalen Stärke wesentlich mehr Vorteile aufweist:

  1. bessere Scherstabilität
  2. bessere Hitzestabilität
  3. bessere Säurestabilität
  4. besseres Gefrierverhalten, Auftauverhalten

Ist modifizierte Stärke für uns schädlich?

Sie wird vom menschlichen Organismus genauso gut verarbeitet wie die natürliche Lebensmittelstärke, wie wir sie kennen. Modifizierte Stärke, wie aus dem lateinischen schon beschrieben, ist veränderte Stärke und super geeignet für die Lebensmittelindustrie. Sie schadet dem Körper nicht und ist auch kein Gift für uns.

 




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment