Mittagessen Total-Diät

Mittagessen-Total-Diät

Mittagessen-Total-Diät

Um euch nicht auf die lange Folter zu spannen, kommen wir nun zum Mittagessen der Total-Diät. Was darfst du zu Mittag essen, worauf solltest du verzichten?

Mittagessen – Produkte zum Mittagessen

  1. Kartoffeln in jeglicher Form
  2. Hartweizenprodukte (100%), Hirse-, oder Dinkelnudeln (ganz wichtig ohne Ei !)
    Nudeln sollten während der Gewichtsreduktionszeit in der ersten Phase nur 1x wöchentlich verzehrt werden
  3. Naturreis

Die hier oben erwähnten Produkte können bei der Total-Diät verzehrt werden, ohne zu gucken ob ich jetzt 2 oder 3 Kartoffeln gegessen habe. Also „all-you-can-eat“. Jedoch immer im Hinterkopf, dass du nur so viel essen solltest bis du satt bist. Um auch richtig satt zu werden, trinke 1-2 Gläser stilles Wasser vorher, anschließend solltest du das Essen genießen und dir mindestens 20 Minuten Zeit zum Essen nehmen. Denn wie schon im Artikel „Hunger stoppen Tipps“ erwähnt, beginnt das Sättigungsgefühl erst nach 20 Minuten. Wer also schnell isst, der isst automatisch mehr.

Kartoffeln zum Mittagessen

Kartoffeln sind eines meiner Leibgerichte. Egal in welcher Form, schmecken tun sie immer. In der TotalDiät kannst du dir die Kartoffeln auch in vielerlei Hinsicht zubereiten, selbst Pommes sind erlaubt, ich war überrascht als ich dies hörte. Kommen wir nun zu den Varianten, die du dir zum Mittagessen kochen kannst.

  1. Folienkartoffeln mit selbstgemachter Kräuterbutter
  2. Pommes (diese enthalten gehärtete Fette und gehören somit zu den alternativen Produkten)
  3. Bratkartoffeln, bei Bedarf auch mit dem Schmankerl drum herum, z.B. mit Zwiebeln, Gewürzen und fein abgerundet mit Kräutern
  4. gekochte Kartoffeln mit selbstgemachter Kräuterbutter oder auch in zerlassener Butter serviert. Achtung: Bei der Total-Diät ist es von wichtiger Bedeutung „gute Butter“ zu verwenden.  Margarine würde dem Abnehmerfolg nur im Wege stehen (leider nicht erklärt warum). In dem Artikel Butter vs. Margarine könnt ihr herausfinden welches der beiden Lebensmittel euch eher zustimmt. Da ich eher der Margarine-Typ bin, auch wenn ich diese selten zu mir nehme (esse lieber Frischkäse), ist es kein Problem für mich auf Butter umzusteigen. Besonders wenn diese dann noch mit Kräutern verfeinert wird.

Gemüse zum Mittagessen

Kartoffeln alleine reichen natürlich nicht aus. Rosenkohl, Brokkoli, Blumenkohl etc. dürfen natürlich auch in unbegrenzter Menge dazu gegessen werden. Ein Plus-Punkt von mir, da ich Gemüse sehr gerne esse.

Bei großem Appetit ist ein selbstgemachter frischer Salat  natürlich auch erlaubt.

Salat-Dressing zum Mittagessen

In der ersten Woche der Total-Diät sollte dein Salat-Dressing wie folgt zubereitet werden:

Zutaten

  1. kalt gepresstes, natives Olivenöl
  2. Pfeffer, Salz und andere Salatgewürze die jedoch glutamatfrei, frei von Geschmacksverstärkern, Farbstoffe oder auch Gewürz- und Salzmischungen sind.
  3. Knoblauch, Dill,  Zwiebeln, frische Kräuter

Diese Zutaten kannst du dir frei zusammenstellen. Wichtig ist, dass es in der ersten Woche nur diese Zutaten sind. Verwende bitte auch keinen Essig oder Zitronensäure. Essig sollte nicht dazu genommen werden, da es den Körper übersäuert und die Fettverbrennung hemmt. Zitrone nicht verzehren, da wie schon beim  „natürlich abnehmen“ erwähnt, sollte Obst nur auf nüchternen Magen verzehrt werden.

Vorteile vom Olivenöl

Olivenöl hat einen zwar etwas eigenen Geschmack, ist aber gut fürs Herz, Haut, Narben und den Kreislauf (den ganzen Körper), da es sehr viel Vitamin E enthält.

Welches Gemüse kaufst du zum Mittagessen?

Frisches ist natürlich die beste Wahl. Mittlerweile gibt es auch TK-Gemüse-Sorten die der Frische-Qualität sehr nahe kommen. Wichtig hier zu beachten ist, dass in dem TK-Gemüse nur das Gemüse mit Wasser und Salz enthalten ist. Keine Fertigsoßen im TK-Gemüse da diese nicht in den Plan der Total-Diät passen.

Gemüse-Soße zum Mittagessen

Das Gemüse darf genauso wie beim Salat-Dressing mit Gewürzen verfeinert werden. Auch zerlassene Butter oder die wie schon so oft erwähnte selbstgemachte Kräuterbutter darf als Soße verwendet werden.

Zum binden des Gemüse bitte nur Johannisbrotkernmehl anwenden. Es ist geschmacksneutral und hat keine Zusätze. Man braucht auch nicht viel davon nehmen, da es sehr effektiv ist.

In dem nächsten Total-Diät-Artikel wird es dann um das Abendessen gehen. Bis dahin toi, toi, toi und das Gelingen eurer guten Vorsätze. Ich halte mich ran und bin noch gut dabei meine Vorsätze fürs neue Jahr durchzuziehen  😉




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment