Minus 1 Diät

Minus 1 Diät

Auf die Frage einer Leserin, was ich von der Minus-1-Diät halte, habe ich mir die Diät mal genauer betrachtet und habe folgendes herausgefunden.

Regeln der „ Minus 1 Diät“

  1. Bei der „Minus 1 Diät“ darfst du alles essen was du möchtest
  2. Es herrschen keine Vorschriften, die bei anderen Diäten nur boomen.
  3. Zähle bloß keine Kalorien.
  4. Du isst das was dir  gut tut. Du verzichtest jedoch jede Woche auf ein bestimmtes Produkt und in der darauf folgenden Woche auf ein anderes Produkt um festzustellen was deinem Körper gut tut.
  5. Achtsamkeit ist das Gebot, wenn du feststellen möchtest was deinem Körper gut tut. Denn nicht jedes Lebensmittel wird von deinem Körper positiv verarbeitet. Jeder Mensch ist anders und verarbeitet Lebensmittel also auch anders.
  6. Die Konzentration gilt nur einem Lebensmittel pro Woche, d.h. dass es nur eine Woche lang auf eine Sorte von Lebensmittel verzichtet wird, z.B der Verzicht auf Kaffee und in der Woche darauf der Verzicht auf Joghurt.
  7. Die Diät dauert 8 Wochen lang, jede Woche testest du ein neues Produkt was du gerne isst. Am Ende dieser acht Wochen weißt du schließlich, was dir gut tut und was nicht.
  8. Mit dieser Diät bist du deinem Idealgewicht ganz nah und sie ist auch kinderleicht.

Mein Fazit zur „Minus 1 Diät“

Ich habe die Diät in Kurzform gefasst und habe die wichtigsten Aspekte zusammen gezählt. Ich gehe auf jeden Punkt einzeln ein.

Zu 1. Ich persönlich finde es gut, wenn man bei einer Diät alles essen darf was man möchte, es kommt halt auf die Menge an.

Zu 2. Es herrschen zwar keine Vorschriften, was die Lebensmittel angeht, aber dennoch finde ich es schwer mit dem Punkt, dass man eine Woche lang auf eine Lebensmittelart verzichten muss. Das ist für mich schon Vorschrift genug ;-),(meine Meinung) denn ich glaube nicht, dass es sehr einfach ist eine Woche lang nur ein und dasselbe Lebensmittel zu essen. Disziplin ist gefragt

Zu 3. Kalorien zählen hin oder her. Der eine macht es um Sicherheit zu haben und der andere weiß es einfach was ungesund ist. Meinungen sind verschieden…

Zu 4. Essen was einem gut tut oder einem schmeckt ist prima. Das man eine Woche lang auf ein Produkt verzichtet isdt vielleicht schwer, aber man kann kleine Schritte machen. Die erste Woche nimmt man keine Milch zu sich, in der zweiten Woche vielleicht keinen Kaffee. Wichtig ist zu wissen, dass es nicht darum geht für immer auf das Produkt zu verzichten sondern nur für eine Woche.

Zu 5. Ich kann diesen Aspekt bestätigen. Jeder Körper reagiert anders auf Lebensmittel. Ein krasses Beispiel ist: Menschen die so oft in Fast Food Buden essen gehen und dabei kein Gramm zunehmen und Menschen, die das Essen nur „angucken“ und davon gefühlt zunehmen. Ein individuell angepasster Ernährungsplan ist da schon von Vorteil.

Zu 6. Ich persönlich finde, dass man wenn man klein anfängt, die Erfolge des nebenbei Abnehmens viel größer und einfacher sind. Einfach kann man es sich auch mit einem Abnehmen-Tagebuch machen. Hier wird notiert was man gegessen hat und wie viel davon. Jeden Tag wiegt man sich um daraus schließen zu können, was man verträgt und was nicht. Was könnte unser eins zu welcher Uhrzeit essen um nicht zuzunehmen? Ich habe die Erfahrungen mit dem Tagebuch gemacht und ich war erstaunt darüber, was ich essen kann ohne zuzunehmen, vor allem war ich überrascht, da immer darüber gesprochen wird dies und jenes bei einer Diät nicht zu essen. Dieses Gebot hat sich bei mir wiederlegt.

Zu 7. Diäten die nur von kurzer Dauer sind können einem zwar Spaß machen aber wenn diese erst einmal beendet sind, besteht die Gefahr dass man wieder schnell in das alte Schema fällt und die Diät ein Flop war. Zwar ist die „-Minus 1 Diät“ acht Wochen lang um festzustellen, was dein Körper verträgt und was nicht, aber ich denke nicht, dass es vom Zeitraum her reichen würde. Wenn man überlegt dass man nur ein Lebensmittel pro Woche testen bzw. darauf verzichten darf und dann insgesamt 8 Wochen für die Diät Zeit hat, sind es meines Erachtens nach nur 8 Lebensmittel die du testen kannst und somit zu wenig Wissen darüber welche Vielfalt an Lebensmitteln man nicht verträgt oder welche gut für einen sein sollen. Um durch die „- 1 Diät“ in Erfahrung bringen zu können, welches Lebensmittel super ist und welches nicht, müsste man die Diät monatelang machen.

Zu 8. Ob man durch die „Minus 1 Diät“ seinem Idealgewicht ganz nahe ist, weiß ich nicht. Aber kann man dieses auch halten? Die Diät durchzuhalten könnte schwierig werden für die jenigen die nicht konsequent genug sind.

Nachdem ich Infos zu dieser Diät erhalten habe und mir diese auch noch in den Medien bestätigt lassen habe, kann ich jedem der mit dieser Diät starten möchte nur dazu raten. Ich persönlich kann es für mich selbst feststellen welches Lebensmittel gut ist für mich anhand eines Tagebuchs, als Alternative bietet sich definitiv die -1-Diät.




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment