Milchdiät leichter kann man nicht abnehmen

Milchdiät

Milch als Nahrungsmittel wird oft mit einem Vorurteil betrachtet, dass diese relativ viel tierische Fette enthält und viele gesättigte Fettsäuren Die Folgen seien Übergewicht und wegen dem hohen Cholesteringehalt ein Risiko-Faktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Diese Vorurteile sind längst Geschichte. Denn wissenschaftliche Langzeit-Studien haben belegt (siehe Verlosung unten), dass Milch schlank machen kann und auch dem Körper nicht solch Schaden anrichtet, wie es oft behauptet wird.

80er Jahre Trend der Milchdiät

Wissenschaftler haben in den 80er Jahren festgestellt, dass Menschen die mehr Milch und somit auch mehr Kalzium zu sich genommen haben im Verhältnis zu den anderen weniger wiegen. Täglich reichen 3-4 Milchprodukte auf dem Ernährungsplan um dem Übergewichts-Risiko mit 60% entgegen zu wirken. Die erste Milchdiät-Studie fand Ende der 90er Jahre statt. Als Vergleich zu einer „normalen“ Diät, haben die Teilnehmer der Milchdiät-Studie 9 Kilogramm in 16 Wochen mehr Gewicht verloren als die anderen „normalen“ Diätler. Sie hat es sogar in die Presse geschafft, was ein überprüfen und bestätigen des Ergebnisses und des Effektes der Milchdiät zur Folge hat.

Milchdiät – Was bewirkt die Milch in unserem Körper?

Neben den vielen gesättigten Fettsäuren, enthält Milch auch noch weitere Fettsäuren, die auf den Körper bzw. auf die Gesundheit einen positiven Effekt haben (positive Fettsäuren). Offensichtlich gleichen die positiven Fettsäuren den steigenden Cholesterin-Spiegel mehr als aus. Es ist belegt, dass Menschen die reichlich Milch und Milchprodukte konsumieren klar im Vorteil stehen was das Erkranken an Herz-Kreislauf-Krankheiten betrifft – leben also gesünder. Das Fett in der Mich hat auch noch einen weiteren Vorteil, es ist im Vergleich zu anderen Fetten am leichtesten verdaulich.

Der wichtigste Bestandteil der Milch ist das Kalzium. Das Milchkalzium wirkt wie ein dreifacher Schlüssel in den Fettzellen:

  1. Das Milchkalzium hemmt in der Zelle den Fettaufbau und auch die Fettspeicherung
  2. Das Milchkalzium aktiviert die Fettverbrennung
  3. Das Mineral Milchkalzium bindet eine bestimmte Menge Nahrungsfette und scheidet diese unverwertet wieder aus

Nebenbei beinhaltet die Milch noch weitere Fatburner, die gemeinsam mit dem Mineral Milchkalzium den Abnehm-Effekt vertiefen.

Vorteile der Milchdiät

  • Als Anwender der Milchdiät kannst du im Vergleich zu einer fettarmen normalen Diät viel mehr (fast doppelt so viel) an Gewicht verlieren, trotz gleicher Kalorienmenge.
  • Dein Körper baut  besonders Körperfett ab,  speziell am Bauch. Das Milchkalzium ist somit eine gute Bauch-Weg-Diät ;-)
  • Die Milchdiät schmeckt, ist einfach umzusetzen, baut auf wissenschaftlichen Daten auf und räumt zudem mit Milchmythen auf
  • Geeignet für jeden, der einige Pfunde loswerden möchte bzw. vielleicht auch muss. Auch Leute die eine Laktoseintoleranz haben können diese Milchdiät ausüben, ausgeschlossen sind leider diejenigen, die eine Milcheiweißallergie haben .
  • Milchdiät beugt Krankheiten vor, z.B. Typ-2 Diabetes und Fettstoffwechselstörungen werden durch die Milchdiät in den Hintergrund gestellt
  • Der Kalzium-Kick lässt die Pfunde schneller purzeln
  • Das Milchkalzium wirkt wie ein dreifacher Schlüssel

Die 8 Fatburner Effekte der Milch

Milch-Effekt 1:
Kalzium hemmt die Fettbildung in den Fettzellen

d.h. Miclhkalzium wirkt direkt in der Fettzelle, in dem es dort über hormonelle Wege die Fettneubildung stoppt, die Fettspeicherung hemmt und den Fettabbau fördert.

Milch-Effekt 2:
Kalzium fördert die Fettausscheidung

2-3 Portionen Milch oder Milchprodukte pro Tag binden Fett im Darm, welches über den Stuhl wieder ausgeschieden wird. Unterm Strich führt das zu einem Gewichtsverlust von etwa 2,5 Kilogramm pro Jahr.

Milch-Effekt 3:
Milchkalzium als Bauch-Weg-Waffe

Milchkalzium baut Bauchfett ab, indem es über hormonelle Wege die Produktion des bauchfettbildenden Cortisols in den Bauchfettzellen hemmt.

Milch-Effekt 4:
Milchkalzium steigert Fettverbrennungsrate

Eine ordentliche Portion Kalzium regt die Fettverbrennung und den Energieverbrauch direkt nach dem Essen an.

Milch-Effekt 5:
Leucin baut Muskeln auf und beschafft Energie

Leucin aus Milch schützt die Muskeln, unterstützt ihren Aufbau, fördert die Fettverbrennung in den Muskeln und Fettgewebe und hemmt die Fettspeicherung.

Milch-Effekt 6:
Milch macht satt

2-3 Portionen Milch oder Milchprodukte pro Tag machen satt, verringert das Verlangen zu essen und reduzieren somit die Kalorienaufnahme. So werden Sie Ihre Kilos los, ohne zu hungern!

Milch-Effekt 7:
Milch hat eine niedrige Energiedichte

Milch, selbst die fettreiche liefert 100ml gerade mal 64 Kilokalorien und gehört so, dank ihres hohen Wassergehaltes, zu den energiearmen Lebensmitteln.

Milch-Effekt 8:
ACE-Hemmer – vom Blutdrucksenker zum Schlankmacher

Blutdrucksenkende Peptide in der Milch, die sogenannten ACE-Hemmer verlangsamen das Wachstum von Fettzellen und wirken muskelentfettend.

Zitat aus dem Buch: Die Milchdiät Abnehmen mit dem Kalzium-Kick

Achtung liebe Leser! Kommt für euch die Milchdiät in Frage? Es werden hier auf dem Blog 3 Exemplare des Buches „Die Milchdiät – Abnehmen mit dem Kalzium-Kick“  verlost. Die Voraussetzung für die Verlosung ist, dass du Facebook-Fan vom abnehmenblog bist und einen Kommentar zu diesem Artikel hinterlässt. Anschließend werde ich mich dann mit dir über email in Verbindung setzen, um dir deinen Gewinn zu bestätigen. Die Verlosung endet am  31.01.2012 um 23:59 Uhr.




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment