Knödel Bayrische Semmelknödel mit bayrischem Bergkäse auf herzhafter Schinken-Rahm-Soße

Knödel

Knödel

Zutaten für 2 Peronen

Für 4 große oder 8 mittelgroße Knödel:

  1. 4 weiche Brötchten
  2. 50 g Semmelbrösel
  3. 50 ml fettarme Milch
  4. 3 Eier
  5. 100 g bayrischer Bergkäse
  6. 1 rote Zwiebel
  7. Salz, Pfeffer
  8. Etwas Öl um die Zwiebel zu braten

Für die Soße:

  1. 75 g Räucherschinken-Würfel (möglichst fettarm – bis zu 2% Fett)
  2. 150 ml fettarme Milch
  3. 100 g Schmand
  4. eine halbe rote Zwiebel
  5. Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

Wenn du Schritt für Schritt das Gericht zubereitest ist das kochen leicht gemacht und auch schnell zubereitet!

  • Zwiebel schälen, fein würfeln und in der Pfanne leicht braun anbraten (nicht anbrennen lassen!)
  • Brötchen in kleine Würfel schneiden und in einer Schüssel mit  der Milch, den Eiern den angebratenen Zwiebeln, dem Bergkäse vermengen und ca. 10 Minuten einweichen lassen. Es sieht vielleicht so aus, als wäre es zu wenig Milch zum einweichen, dies ist aber schon richtig so ;-) .
  • Nach den 10 Minuten fügst du jetzt noch Salz und Pfeffer hinzu und rührst die Semmelbrösel unter (Tipp: falls keine Semmelbrösel vor Ort, kannst du auch Paniermehl-Semmel nehmen)
  • Jetzt vier gleichgroße Knödel mit angefeuchteten Händen formen und in einen Kochtopf mit kochendem Salzwasser geben. 5 Minuten kochen lassen und 20 Minuten im Wasserbad ruhen lassen. In den 20 Minuten bereitest du dann die Soße vor.
  • Kommen wir nun zu der Soße. Dafür schneidest du die halbe Zwiebel in halbe Kreise und erhitzt sie in einer leicht gefetteten Pfanne und gibst die Schinkenwürfel dazu.
  • Jetzt gibst du die Milch und den Schmand dazu und würzt es mit Pfeffer, Salz und Muskat. (Achtung: Beim salzen immer im Hinterkopf haben, dass die Schinkenwürfel bereits salzig sind, und somit nicht mehr so viel Salz zum würzen benötigt wird.)

Jetzt nur noch das Essen schön servieren und schon kann das Mahl beginnen :-)

Bon Appetit !




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment