Fitness von zu Hause aus

Wer kennt es nicht? Die Motivation ist zu Beginn einer Ernährungsumstellung noch  hoch, sich auch dabei sportlich zu betätigen. Man meldet sich in einem Fitness-Studio an und verpflichtet sich für ein Jahr monatlich eine Gebühr zu zahlen. Die ersten Wochen läuft es dann auch prima und dann irgendwann überholt dich der Schweinehund und du gehst nicht mehr zum Sport. Du verschenkst das Geld und suchst dir Ausreden warum du nicht zum Sport gehst, entweder weil du keine Zeit hast oder weil es sich nicht für den Moment lohnt. Dann irgendwann gehst du vielleicht nur noch 2-3 Mal im Monat, da dich das schlechte Gewissen vielleicht noch wieder überkommt. Effektiv ist es jedoch nicht. Die Lösung ist ganz simpel. Fitness von zu Hause aus!

Fitness von zu Hause aus

Fitness von zu Hause aus

Fitness von zu Hause aus

Es gibt mittlerweile zahlreiche Gerätschaften für zu Hause, die qualitativ und auch noch preiswert zu erwerben sind. Überlege dir einfach was du im Fitness-Studio am meisten machst und schaffe dir die Geräte (so weit möglich) für zu Hause an. Bei mir jedenfalls, muss ich ehrlich zugeben war es so dass ich dann irgendwann die Motivation verloren hatte immer wieder ins Studio zu fahren. Da ich aber keine Lust hatte auf der faulen Haut sitzen zu bleiben musste eine Lösung her.

 Ausdauertraining und Aufwärmtraining

Vor ca. 2 Jahren habe ich mir dann ein Ergometer gegönnt, dieser war auch nicht im obersten Preissegment zu kaufen. Knappe 200€, die ich gerne investiert habe, denn das Aufwärmen und das Power-Workout funktionieren mit dem Gerät prima. Fehlen jetzt nur noch die klassischen Gerätschaften für „Bauch-Beine-Po“ :-) .

Bauch-Beine-Po

Für diese Problemzonen habe ich mir eine Workout-CD für ich glaube 5€ bei amazon bestellt, mit vielen Übungen die dich außer Atem bringen und Spaß macht es auch dabei. Eine Sportmatte darf natürlich nicht fehlen. Es gibt auch für Smartphone-Nutzer kostenlose Apps, wie man seine Bauchmuskulatur richtig trainiert und wie sie schonend aufgebaut wird. Ich habs getestet und bin begeistert. Nach und nach werden so die Körpereinheiten durchtrainiert. Meine Schwäche sind trotz Kräften in den Armen die Oberarme und Rückenmuskulatur, Gerätschaften dafür oder CD’s hatte ich bisher noch nicht und es mussten Wasserflaschen herhalten.

Arme und Rücken trainieren

In diesem Bereich habe ich mir dank .

P.s. Sport geht immer, man muss es nur wollen. Wer keinen Sport treibt ist selbst schuld, es sei denn die Gesundheit lässt es nicht zu. Also, tu was!




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment