Ernährungsumstellung Diabetes Typ 2

Ernährungsumstellung bei Diabetes Typ 2

Vielen Menschen ist klar, dass Übergewicht mit höchster Wahrscheinlichkeit auch zu Diabetes führen kann. Es ist auch klar, dass wenn der Arzt einen darauf hinweist, sich in der Ernährung umzustellen, dies zu tun. Desweiteren sollten einem auch die Folgeschäden von Diabetes bewusst sein. Allein schon diese drei erwähnten Merkmale reichen jedoch nicht aus, sein Leben umzukrempeln.  In meiner Family, vielleicht kennst du es auch, muss es erst zu spät sein um vielleicht dann noch etwas an der Ernährung zu ändern. Warum muss es erst so weit kommen? Was hindert einen daran sich gesund zu ernähren?

Small Talk Diabetes Typ 2

  • Mehr als 7 Mio. Menschen in Deutschland sind an Diabetes Typ 2 erkrankt. Davon sind 80-90 % der Diabetes erkrankten übergewichtig!
  • Entstehungsursache: durch Bewegungsmangel und Übergewicht
  • Je mehr Kilos auf der Waage sind, desto höher das Risiko an Diabetes zu erkranken.

Ernährungsumstellung bei Diabetes Typ 2

Wenn der Arzt  Diabetes erst einmal diagnostiziert hat, dann geht es ran an die Buletten. Was darf ein Diabetiker essen und was nicht?

Wenn der  Diabetes noch nicht zu weit fortgeschritten ist, dann gibt es anfangs eine einfache Methoden die Zuckerkrankheit unter Kontrolle zu bekommen. Abnehmen, abnehmen, abnehmen. Das Gute am Abnehmen bei Diabetes ist, dass der Betroffene oft die Blutzuckerwerte wieder in den Griff bekommt und so ein gutes Niveau erreicht, um die Erkrankung besser mit Medikamenten therapieren zu können.

Kohlenhydrate bei Diabetes Typ 2

Kohlenhydrate sind erlaubt. Wichtig ist, das man Kohlenhydrate verzehrt die langsam vom Körper verwertet werden. Umgangssprachlich werden diese auch komplexe Kohlenhydrate genannt. Diese Kohlenhydrate halten den Blutzuckerspiegel über eine längere Zeit stabil. Lebensmittel die stärkehaltig sind,  enthalten komplexe Kohlenhydrate. Eine Optimale Ernährung ist, wenn Lebensmittel die stärkehaltig sind auch noch ballaststoffreich sind. Ballaststoffe, sind einfach gesagt die unverdauten Kohlenhydrate, die meist in pflanzlichen Produkten vorkommen, zum Beispiel:

  1. Obst
  2.  Gemüse
  3. Hülsenfrüchte
  4. Getreide
  5. (und in kleinen Mengen auch in Milch)

Lebensmittel die komplexe Kohlenydrate enthalten sind zum Beisiel:

  1. Obst und Gemüse
  2. Bohnen
  3. Kleie
  4. Vollkornprodukte (Vollkornbrot, Vollkornnudeln,etc)
  5. Sojaprodukte
  6. Getreide wie Haferflocken, Dinkel-, Roggen-, Gerstenflocken

Wie viel Kohlenhydrate sind bei Diabetes Typ 2 erlaubt?

Als Richtwert empfehlen viele Ernährungsberater und Ernährungsmediziner 45-60 Prozent Kohlenhydrate. Je komplexer diese sind, desto besser ist es für deinen Körper.

Info: Wenn schon Süß, dann lieber hin und wieder ein kleines Stückchen Schokolade, anstelle von Fruchtgummi. Das Fett in der Schokolade, verzögert die Aufnahme des Zuckers ins Blut.

Kopfrechnen bei Diabetes Typ 2

Die bedeutsame Wirkung von Zucker soll erst einmal zu schätzen gelernt werden. In der Fachsprache werden Broteinheiten (BE)  oder auch Kohlenhydrateinheiten (KHE)angewandt, die dabei helfen sollen den Zucker- und Kohlenhydratanteil einer Mahlzeit besser beurteilen zu können und diese dann in die Ernährungsweise richtig einzubeziehen-

1 BE enthält ca. 12g KH

Broteinheiten sind Maßstäbe für einen jeden Diabetiker, um zu wissen wie viel schnell wirksames Insulin vom Körper noch gebraucht wird um den Insulinbedarf ggf. abzuschätzen. Besonders wichtig bei Menschen, die schon insulinpflichtig geworden sind.

Wie viele Broteinheiten der Typ 2-Diabetiker verzehren darf, ist allgemein nicht vorgeschrieben. Üblich sind 13-14 BE verteilt auf 5 Mahlzeiten. Einen BE-Tageskostplan erhält man vom Facharzt. Wichtig ist bei der Zufuhr von BE, dass sie über den Tag verteilt verzehrt werden. Nicht alle BE auf einmal.

Lebensmittel die zum Beispiel 1 BE enthalten , sind:

  1. 1 dünne Scheibe Roggenmischbrot
  2. halbes Brötchen
  3. Zwieback
  4. 2 Scheiben Knäckebrot
  5. 60g Banane
  6. 100ml Orangensaft

Alkohol bei Diabetes Typ 2

Alkohol in Maßen ist erlaubt, aber auch nur,  wenn keine weiteren Erkrankungen es verbieten, z.B. Erkrankungen der Leber. Zu berücksichtigen ist jedoch, dass Alkohol zu einem herabgesetzten Blutzuckerspiegel am Morgen führen kann (je nach dem wie spät man trinkt, verzögert sich der Wert des BZ-Spiegels nach hinten)

Diabetikerprodukte bei Diabetes Typ 2

In Lebensmittelgeschäften gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Diätprodukten. Diätmarmelade, Diätschokolade, etc.

Wenn man jedoch genauer hinschaut ist nicht alles gut, wo Diät drauf steht. Meist ist in den Produkten Fructose anstelle des Haushaltszuckers enthalten. Für Diabetiker also eher weniger von Nutzen. Diätschokolade hat genau so viel Fett wie auch die ganz normale Schokolade, denn auch hier werden Zuckeraustauschstoffe verwendet. Also lieber mal genauer Hinschauen und sich nicht beirren lassen.

Eiweiß bei Diabetes Typ 2

Enthalten in Fisch, Milchprodukten, Fleisch, Soja, etc. ist Eiweiß ein wichtiger Bestandteil in der Nahrungskette. Es hält das Sättigungsgefühl lange an.

 

Welchen Einfluss Fette und Süßigkeiten, etc. auf den Körper bei Diabetes Typ 2 haben, schreibe ich in meinem nächsten Artikel ;-), der auch in Kürze folgt.

Bis dahin liebe Grüße, Erika

 




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment