Die FdH Diät (Friss die Hälfte)

Die FdH -Diät

Du willst abnehmen und weist nicht wo du anfangen sollst und schon hört man von Freunden und Bekannten, dass die FdH-Diät der Renner ist. So hat diese Diät auch schon früher für ihre Schlagzeilen gesorgt. „ Friss die Hälfte“. Was am Ende solch einer Diät übrig geblieben ist, waren oder sind heute noch hungrige und enttäuschte Menschen, die nicht wirklich schlanker geworden sind, sondern eher mehr damit beschäftigt waren / sind den voraussehbaren Heißhunger zu stoppen.

Warum ist FdH nicht so effektiv wie gewünscht?

Bei der FdH – Diät geht es darum die Mahlzeiten die man zu sich nimmt zu halbieren. Den Teller nur bis zu Hälfte füllen, die Portionen in den Restaurants zu halbieren, etc.. Dabei ist zu bedenken, dass man von einigen Lebensmitteln ruhig mehr verzehren darf und auch sollte. Von anderen Lebensmitteln jedoch, sollte man vielleicht die Portion halbieren, vielleicht sogar auch vierteln ;-).

Durch den Verzicht auf bestimmte Mengen von Nährstoffen, die in den Lebensmitteln enthalten sind schaltet der Körper durch den geringeren Verzehr den Energiesparmodus ein. Wenn du diese Diät auf Dauer durchführst kommt dann auch schon ganz schnell der Heißhunger, damit meine ich das Gefühl auch wieder „Normal“ essen zu können, vernünftige Portionen zu essen, die dich satt machen. Oft ist es nämlich bei der FdH –Diät, dass man zwar die Mahlzeit um die Hälfte reduziert, diese aber nicht ausreicht um satt zu werden. Der Nachteil ist, Du hast immer noch Hunger.

Von welchen Lebensmitteln kann man mehr essen?

Brot (wenn möglich aus Vollkorn), Reis, Nudeln, Kartoffeln, Gemüse und auf alle Fälle Obst sollten deinen reichhaltigen Speiseplan decken. Auf diese Produkte sollte man nicht verzichten müssen. Wenn du denkst, dass in diesen oben erwähnten Lebensmitteln Versteckte Dickmacher stecken, dann liegst du ein wenig falsch. Sie sind keine Dickmacher sonder Sattmacher und halten dich fit.

Welches Lebensmittel eignet sich für die FdH –Diät?

Fett. Fett ist ein Dickmacher. Ganz bestimmt. Viel verstecktes Fett findet man in Schokolade, Leberwurst bzw. alle Streichwurstsorten und Streichkäsesorten. Die Wurst oder auch der Käse sind deswegen so streichzart, weil diese so viel mit Fett vermengt sind, welches das Aufstreichen auf das Brot vereinfacht. Auf fetthaltige Lebensmittel sollte von daher ein scharfes Auge geworfen werden. Reduziere den Fettverzehr  den Verzehr von versteckten Fetten im Brotaufstrich und du wirst es schon noch einigen Tagen merken, dass es sich auf der Waage lohnt.

Wichtig ist, ganz gleich welche Diät:

  1. Iss dich satt
  2. Lass es dir schmecken und sei zufrieden
  3. Du darfst gut essen

Wenn diese drei Punkte deinen Speiseplan begleiten, kommst du deinem Wunschgewicht schon einen Schritt näher.




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment