Bruststraffung beim Abnehmen

Bruststraffung beim Abnehmen | PhyreWorx / flickr

Das unangenehmste einer Frau ist es, dass wenn man Körpergewicht und Körpermasse verliert, die Haut bzw. das Hautgewebe nicht mehr so straff ist wie man es sich vielleicht gerne wünscht. Die Brüste einer Frau hängen nach einer Abnehm-Phase tief und schön sehen diese auch nicht mehr aus, wenn man keinen vernünftigen Büstenhalter findet und trägt. Beim Abnehmen ist eine Bruststraffung definitiv möglich, nur sollte man auch vorher wissen wie man als Frau mit seinen eigenen Brüsten umgeht.

Mein Brust-Op-Trip – Bruststraffung

Ich war letzte Woche bei einem Schönheitschirurgen, ca. 500km entfernt von Bielefeld und habe mich beraten lassen, was eine Bruststraffung für Vorteile haben kann. Diese kann man sich machen lassen, wenn man Zeit, Geld und Muße hat für die OP. Teuer ist der Spaß eigentlich nicht, aber das Ergebnis ist erstaunend. Rückenschmerzen verringern sich, besseres Selbstwertgefühl, und viele weiteren positiven Effekte im Hinblick auf die eigene Psyche.

Warum hängen Brüste?

Auf die Frage, warum die Brüste nach einer gewissen Zeit hängen würden, sagte der Chirurg dass es daran liegt, dass je nachdem wie die Anatomie des Körpers gebaut ist (Hautbeschaffenheit), man zu viel Fettgewebe über hat und diese aufgrund des Gewichts der Brüste und der Schwerkraft nach unten hängen. Erwähnt hat der Arzt auch, dass es wichtig ist, wenn man Sport treibt, einen passenden Sport-BH zu tragen. Eigentlich logisch, nur wer denkt daran? Durch die massiven Bewegungen kann die das Hautgewebe reißen und es entstehen sogenannte Schwangerschaftsstreifen an der Brust. Diese kann man prophylaktisch vermeiden, in dem man einen Sport-BH bei großartigen Bewegungen trägt.

Bruststraffung beim Abnehmen ohne OP

Die einfachste Variante sich die Brüste straffen zu lassen, geht über den Weg der Anästhesie und des Chirurgen. Wer aber die weniger bequeme Variante wählt, der spart sich Geld und auch die Risiken, die eine Brust-OP mit sich bringt. Busengymnastik und Übungen sollten zum Trainigsbestandteil gehören. Der Sport-BH darf während der Gymnastik nicht fehlen.  Doch wie genau kann ich die Übungen ausführen?

Bruststraffung mit Übungen speziell für die Brust

Der Körper eines jeden Menschen hat Muskeln, die sich überall verteilen. Zum Nachteil vieler Frauen muss man gestehen, dass die Brüste einer Frau selbst keine Muskulatur enthalten um die Brust nicht hängen zu lassen. Der Brustmuskel hört genau da auf, wo der Busen beginnt. Zum Nachteil natürlich vieler Frauen, die ihre Brüste ein wenig zu groß haben oder die zu schwaches Bindegewebe haben.

Der Brustmuskel, kann zwar nicht die Brüste so weit oben halten, wie man es vielleicht gerne hätte, jedoch ist ein gut trainierter Brustmuskel besser für mehr Halt als ein schwacher Brustmuskel. Durch das schwache Bindegewebe verliert die Brust an Stabilität und senkt sich nach unten.
Achtung! Diäten und auch radikale Fastenkuren / Hungerkuren können das „Hängen“ der Brüste beschleunigen

Tipps zur Brustbehandlung beim Abnehmen

  • Cremes und Lotionen anwenden – Diese machen die Haut des Busens weich und glatt
  • Wasseranwendungen, d.h. Wechselduschen täglich –  Dieses regt die Hautdurchblutung an welches eine anhebende Wirkung auf die Brüste hat (bedenke dabei, dass es nicht gleich von einem Mal passiert, sondern dass es auf lange Sicht angewendet werden muss)
  • Trainiere die Brust und achte dabei auf deine Atmung:
    1. Arme in Brusthöhe seitlich vom Körper weg strecken, Hände zu einer Faust ballen. 5 Sekunden lang angespannte Haltung haben, danach wieder entspannen. Diese Übung wird ca. 20 Mal wiederholt
    2. Arme im 90°Winkel vom Körper weg strecken und dann mit Schwung nach oben strecken. Wiederholung der Übung: 20 Mal
    3. Hände vor der Brust aneinander legen, die Ellenbogen angewinkelt und in einer „visuellen“ Linie, ähnlich wie beim meditieren. Jetzt die Hände zusammenpressen und Spannung so lange wie möglich halten. Aufrechtes Körperhaltung ist dabei wichtig. Wiederholung der Übung: 30 Mal
    4. Übung wie bei Punkt 3 beschrieben durchführen nur zusätzlich die Ellenbogen während des Druckes der Hände aneinander, ca. 10 cm heben und senken. Wiederholung der Übung: 30 Mal
    5. Wie auch nicht anders erwartet gehören auch Liegestützen zu den Brust-Trainingseinheiten. Dabei werden nicht nur Brustmuskel sondern auch Schulter und Oberarme trainiert. Wichtig dabei ist, dass Bauch und Po während der Durchführung angespannt werden. Hohlkreuz beim Heben und Senken des Körpers bitte vermeiden (Rückenschonend trainieren ;-)) Drei Sätze hintereinander mit je 15 Wiederholungen.

Fazit

Wer seine Brust straffen möchte, muss an den Trainingseinheiten dranbleiben. Disziplin ist Voraussetzung für den Erfolg der Bruststraffung. Wenn du nichts tust, dann wird sich an deinem Körper nichts ändern.




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment