Abnehmen im Alltag

Leichter gesagt als getan

Wie oft muss man sich an die eigene Nase fassen und mit Leichtsinn feststellen, dass Vorsätze die man sich für den Tag gestellt hat nicht durchgeführt oder erfüllt worden sind. Aber woran liegt es? Es ist doch meist das selbe Problem. Morgends bist du motiviert nach der Arbeit/Schule/etc. joggen zu gehen, und kommst du dann erst mal nach Hause stellt sich dir etwas in den Weg. Die Müdigkeit, die Faulheit oder auch die Bequemlichkeit. Man findet Ausreden wie z.B. dass man noch Aufräumen muss oder noch gerade Einkaufen muss. Auf jeden Fall sind es Dinge, die einem bewusst davon abhalten, sich das Vorgenommene zu verdrängen. Und so kommt es dazu, dass man sich gewisse Vorsätze immer weiter nach vorne verschiebt.

Das Problem an der ganzen Sache ist folgendes. Um abnehmen zu können, muss man auch davon überzeugt sein, dass man es durchziehen wird und auch die Motivation dazu haben muss. Es reicht nicht aus, sich etwas vorzunehmen.Du musst es auch tun. Am besten erstellt du dir einen Plan, was du wann und wie als Ziel erreichen möchtest und am besten in Pö-a-Pö Etappen Überfordere dich nicht an Zielen, sondern setzte dir einige , die du erreichen möchtest und basiere dann auf dieseb erreichten Zielen wiederum neue Ziele.  Es fängt schon klein an. Ein einfaches Beispiel dazu:

  • Statt des Fahrstuhls oder der Rolltreppe, nutze die Treppen nebenan
  • Statt der kurzen Strecke mit dem Auto ins Geschäft, oder in die Stadt, nutze deine Beine
  • Gehe nie mit leerem Magen einkaufen, es fällt einem leichter den vielen Sachen zu wiederstehen wenn man satt ist

Wichtig an allem ist überhaupt der feste Wille und die Absicht, das man abnehmen möchte,. ohne diese Vorraussetzungen tut man sich sehr schwer dabei.

to be continued




Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment